Vinothek Laveneziana

www.weindurst.de
Summe im Warenkorb:
logo weindurst-de
weindurst-de
Direkt zum Seiteninhalt

Chiovini, Paride - Piemont - Vespolina AFRODITE

Paride Chiovini

Sizzano  -  Piemont (Nordpiemont)

3 Hektar

ca. 10.000 Flaschen pro Jahr

Önologe: Paride Chiovini

Informationen als PDF:

1997 gründete Paride Chiovini sein kleines Weingut, zunächst aus Hobby und dem Bestreben, die Arbeit des Großvaters Isidoro fortzuführen, der schon immer Trauben gekeltert und mit offenen Weinen gehandelt hatte. Durch seine Arbeit in einem Wein-Analyselabor hatte sich Paride umfangreiche Kenntnisse im Weinbau angeeignet. Seit 2004 füllt er seine eigenen Weine ab. Nach und nach kaufte er kleine Parzellen hinzu, die historisch zu den besten Lagen um Sizzano zählen und wo er neue Weinberge mit hoher Pflanzdichte anlegte. 2009 wurde der Weinkeller restauriert und erneuert.

Heute besitzt Paride Chiovini 3 Hektar Weinberge zwischen den Weinorten Sizzano und Ghemme. Wie sein Vorname, stammen auch die Namen seiner Weine aus der griechischen Mythologie. Das Weingut ist ein Kleinod, ein Paradies für alle Weinliebhaber, die das Besondere von einem kleinen Winzer suchen. Die Weinberge sind hauptsächlich mit Nebbiolo, im Nordpiemont auch Spanna genannt, bepflanzt. Hinzu kommen Vespolina (auch Ughetta genannt), Uva Rara (Bonarda Novarese) und die weiße Erbaluce.

Paride Chiovini Vespolina Afrodite
2015 Vespolina AFRODITE
Paride Chiovini

13% / Rotwein / trocken / 0,75 l
100% Vespolina
Ausbau: Stahltank
Enthält Sulfite
Verfügbarkeit:

11,90 €  (1 l = 15,87 €)
2015 Vespolina AFRODITE - Chiovini
11,90 €(MwSt. Inkl.)
Hinzufügen
Der Vespolina stammt von einem 0,5 Hektar kleinen Weinberg. Neben dem SIZZANO, der aus Nebbiolo gekeltert wird, ist der Vespolina AFRODITE das Aushängeschild des Weinguts. Nur rund 2.100 Flaschen werden jährlich abgefüllt! Die autochthone Vespolina ist in Deutschland kaum bekannt. Sie wird im Nordpiemont oft mit Nebbiolo verschnitten, um dessen tanninreiche Kraft in etwas weichere Bahnen zu lenken. Vespolina zeigt aber am besten ihre besonderen Eigenheiten, wenn sie sortenrein abgefüllt wird.

Seinen Vespolina hat Paride der griechischen Göttin AFRODITE gewidmet, Göttin der Liebe, der Schönheit und der Begierde. Ihren unwiderstehlichen Liebreiz verdankte sie ihrem magischen Gürtel „Charis“ („Gürtel der Aphrodite“), den ihr Mann, der Schmiedegott, ihr aus Gold und Edelsteinen gefertigt hatte. Mit seiner saftigen, authentischen Frucht versprüht der Vespolina von Paride einen ähnlichen Reiz für den Weinfreund!

Der Wein zeigt ein mittleres Rubinrot. In der Nase erkennt man zimtig-kirschige Noten, Pfeffer, Zwetschgenkompott. Rotfruchtig ist der AFRODITE auch am Gaumen mit einem leichten Pfefferton, saftig, trinkig, mit frischer Säure und typischer, authentischer Frucht. Solche Weine machen Spaß, denn sie stechen heraus aus dem Meer der charakterlosen Industrietropfen!
logo weindurst-de
Vinothek Laveneziana
Inh. Frank Laveneziana
Fritz-Reuter-Straße 17
D - 63500 Seligenstadt
T: 06182 3930
F: 03222 2427 696
M: 01525 4039 268
E: info@weindurst.de
© 2018 Frank Laveneziana
Zurück zum Seiteninhalt