Vinothek Laveneziana

www.weindurst.de
Summe im Warenkorb:
logo weindurst-de
weindurst-de
Direkt zum Seiteninhalt

Villa Terlina - Piemont - Barbera Gradale, Monsicuro, Piediferro

Villa Terlina - Dr. Paolo Alliata

Agliano Terme  -  Piemont

7 Hektar

ca. 25.000 Flaschen pro Jahr

Önologe: Dr. Paolo Alliata

Informationen als PDF:

Dr. Paolo Alliata studierte Agrarwissenschaften an der Universität in Florenz und arbeitete anschließend als Önologe im Chianti Classico und in Montalcino. Er besuchte weiterbildende önologische Kurse an der Universität in Bordeaux und Beaune. Nach einem Aufenthalt in der Pfalz folgte ein Praktikum auf Chateau Canon La Gaffeliére in St. Emilion im Bordeaux. Vor allem die Erfahrungen in Frankreich haben sein Gespür für den richtigen Einsatz des Barriques geschärft. Nach seiner Rückkehr nach Italien war er weitere vier Jahre als önologischer Berater im ganzen Land tätig, bevor er sich Ende 1996 zusammen mit seiner Frau Bettina das kleine Weingut Villa Terlina kaufte, wo er nun die im Laufe der Jahre gesammelten Erfahrungen mit viel Begeisterung und Passion umsetzt und sich hauptsächlich der Barbera-Traube widmet.

Die Familie Alliata wählte dieses Weingut, weil sie dort 90 Jahre alte, ungeklonte und zum Teil wurzelechte Reben im Weinberg MONSICURO vorfand, die in einer sagenhaften Stockdichte von 10.000 Stöcken pro Hektar stehen, ein einmaliger Qualitätsfaktor für eine überragende Konzentration in Aroma, Geschmack und Mineralität - ein großartiges Terroir für charaktervolle, einzigartige und originelle Weine.

Seit 2005 beschäftigt sich Dr. Alliata mit der Umstellung seiner Weinberge auf biodynamischen Weinbau (keine künstliche Düngung, keine schädlichen Pestizide, stattdessen Brennnessselsud und andere „Kräutertees“, Spontangärung mit Naturhefen, etc…. Auf diese Art bekämpft er, zum Beispiel, erfolgreich Mehltau mit Schachtelhalmtee. Der Monsicuro war der erste seiner Weinberge, den er umstellte. Seit 2008 werden alle Weinberge von Villa Terlina nach der biodynamischen Anbaumethode bewirtschaftet.

Unmittelbar nach der Traubenbildung werden zu schwache oder überflüssige Zweittriebe entfernt, um den Ertrag pro Stock zu senken und damit die Konzentration in den Trauben zu erhöhen. Das Blattwerk der Reben muss seit der Umstellung auf den biodynamischen Ausbau nicht mehr ausgelichtet werden, die Weinberge befinden sich im Gleichgewicht. Die Kalk-Mergelböden der Weinberge liegen auf einer an die Oberfläche gelangenden kristallinen Gipsschicht, was eine optimale Regulierung des Wasserhaushaltes ermöglicht und ein im Wein sich widerspiegelndes Terroir geschaffen hat.

Der Weinberg GRADALE hat eine Stockdichte von 4.800 Reben pro Hektar, das Alter der Reben ist durchschnittlich 40 Jahre. Nach der Lese und der Selektion der Trauben, erfolgt eine schonende Vinifikation mit einem Maischekontakt von mindestens 3 Wochen, danach reift der Wein ca. 2 bis 3 Jahre in Barrique-Fässern. Der maximale Ertrag beträgt beim Barbera d´Asti Gradale ca. 45 hl pro Hektar!

Der Weinberg MONSICURO ist der große Schatz des Weingutes, er besitzt die sagenhafte Stockdichte von 10.000 Reben pro Hektar und wurde 1928 angelegt. Das Alter der Reben beträgt somit über 90 Jahre, sie sind tief mit dem Terroir verwurzelt. Die Vinifikation und der Ausbau laufen ähnlich ab wie beim Barbera Gradale, jedoch ist der Ertrag pro Hektar nochmals auf etwa 25 hl reduziert.

Hier im Weinberg entstehen die großen Weine und nicht im Keller mit önologischen und chemischen Tricks! Menschliches Eingreifen ist auf ein Minimum reduziert. Die Weine werden weder geklärt noch filtriert. Die Entscheidung für den Ausbau im Barrique ist für Dr. Alliata kein Modediktat! Sie basiert auf seinen Erfahrungen, dass ein korrekter Einsatz des kleinen Holzfasses ein gutes Mittel ist, um die Farbe zu stabilisieren und um die charakterlichen Eigenheiten des Weines und des Terroirs hervorzuheben, ohne sie zu überdecken. Das Mikroklima, die Bodenzusammensetzung und der gekonnte Ausbau sind der Schlüssel zur Originalität der Villa Terlina-Weine: strukturiert, mineralisch und elegant entfalten sie eine breite Aromapalette.

villa terlina gradale
2013 Barbera d´Asti GRADALE
Villa Terlina

14,5% / 0,75 l / DOCG / Rotwein / trocken
100% Barbera
Ausbau: Gebrauchte Barriques
Enthält Sulfite
Verfügbarkeit:

13,50 € (1 l = 18,00 €)
2013 Barbera d´Asti GRADALE - Villa Terlina
13,50 €(MwSt. Inkl.)
Hinzufügen
Der 2013er Barbera d´Asti GRADALE von Villa Terlina ist ein wunderbarer Stoff aus 100% biodynamischen Anbau, der von durchschnittlich 40 Jahre alten Reben stammt, 3 Wochen auf der Maische stand, knapp 30 Monate im Barrique verbrachte und ein weiteres halbes Jahr in der Flasche reifen durfte. Wo andere die Weine nur vordergründig mit Holzaromen parfümieren, kitzelt Dr. Alliata mit seinem Wissen um den richtigen Holzeinsatz jede Nuance aus den Weinen und aus dem Terroir heraus, stabilisiert Farbe und Struktur auf absolut natürliche Weise und bringt eine große Mineralität zum Ausdruck.

Sein intensives Rubinrot und die süße, weiche Frucht bleiben das Kennzeichen des GRADALE. Er zeigt eine schöne Fruchtigkeit, Harmonie und Mineralität. Die typischen, erdigen, mineralischen Nuancen sind perfekt mit der Frucht (Kirschen, Wald- und Brombeeren) und den Gewürznoten (Lakritz, Kaffee, Vanille) verbunden, die Vielschichtigkeit des Duftes begeistert, animiert, das Barrique dominiert in keiner Weise. Im Mund spürt man die Kraft und die Konzentration, die morbiden, saftigen Tannine und eine intensive Frucht, gleichzeitig aber auch eine frische Eleganz, die man so nicht erwartet und die dem Wein zu einer gewisse „Leichtigkeit“ verleiht. Frucht, Mineralität, Körper, Eleganz, Bukett, alles vereint sich mit großer Harmonie. Ein wunderbarer, leckerer Barbera für höchsten Genuss! Ein Muskelprotz eingehüllt in feinstes Tuch.
villa terlina monsicuro
2011 Barbera d´Asti MONSICURO
Villa Terlina

14,5% / 0,75 l / DOC / Rotwein / trocken
100% Barbera
Ausbau: Neue und gebrauchte Barriques
Enthält Sulfite
Verfügbarkeit: Restmenge: 15 Flaschen

23,50 €  (1 l = 31,33 €)
2011 Barbera d´Asti MONSICURO - Villa Terlina
23,50 €(MwSt. Inkl.)
Hinzufügen
Seit dem Jahrgang 2007 gibt es vom MONSICURO nur noch etwa 2.500 Flaschen pro Jahr, da nur noch die Trauben von den ältesten Reben aus 1928 dafür verwendet werden. Der 2011er Barbera d´Asti MONSICURO von Villa Terlina aus 100% biodynamischen Anbau benötigte neben 36 Monaten im Barrique auch eine lange Flaschenreife, um sich erst danach dem Weinfreund zu offenbaren und all seine ‘Geheimnisse’ preiszugeben. Schon die Farbtiefe lässt auf die extreme Konzentration und die große Struktur dieses Weins schließen. Im saftigen Duft findet man die bekannten komplexen, fruchtig-mineralischen Aromen des MONSICURO wieder: die typischen Anklänge roter und blauer Früchte, die eingehüllt sind in Gewürz- und Terroirnoten, und das Zigarrenkistenaroma mit Tabak und Leder. Jede Komponente dieses Weins ist perfekt miteinander verschmolzen. Am Gaumen ein Monolith von Anfang bis zum Ende, ohne Schwächen, ein Wein wie aus einem Guss. Viel Frucht, eine gewaltige Struktur und innere Tiefe, gepaart mit einer eleganten Mineralität und Weichheit begeistern den Weinkenner. Das wunderschöne Spiel zwischen den reifen, süßen Tanninen und der Säure leitet den Wein in ein sehr langes Finale. Der MONSICURO ist wahrlich das Kind eines großen Terroirs!

Zitat weinquellen.at: "Wer glaubt, vielleicht ein Gerbstoffmonster vorzufinden, wird völlig von der Rolle sein, wenn er den Monsicuro zum ersten Mal im Mund spürt. Er ist die pure Sünde, knochentrocken einerseits, dank seines konzentrierten Saftes aber derart muskulös, dass man glaubt, sich inmitten einer Fruchtpresse zu befinden. Alles wunderbar in Balance mit Schoko-, Holz- und Tabaknoten, die aus dem Ganzen ein fast ‘heiliges’ Trinkerlebnis machen."
2013 Barbera d´Asti MONSICURO
Villa Terlina

14,5% / 0,75 l / DOC / Rotwein / trocken
100% Barbera
Ausbau: Neue und gebrauchte Barriques
Enthält Sulfite
Verfügbarkeit:

23,50 €  (1 l = 31,33 €)
2013 Barbera d´Asti MONSICURO - Villa Terlina
23,50 €(MwSt. Inkl.)
Hinzufügen
villa terlina monsicuro
Seit dem Jahrgang 2007 gibt es vom MONSICURO nur noch etwa 2.500 Flaschen pro Jahr, da nur noch die Trauben von den ältesten Reben aus 1928 dafür verwendet werden. Der 2013er Barbera d´Asti MONSICURO von Villa Terlina aus 100% biodynamischen Anbau benötigte neben 36 Monaten im Barrique auch eine lange Flaschenreife, um sich erst danach dem Weinfreund zu offenbaren und all seine ‘Geheimnisse’ preiszugeben. Schon die Farbtiefe lässt auf die extreme Konzentration und die große Struktur dieses Weins schließen. Im saftigen Duft findet man die bekannten komplexen, fruchtig-mineralischen Aromen des MONSICURO wieder: die typischen Anklänge roter und blauer Früchte, die eingehüllt sind in Gewürz- und Terroirnoten, und das Zigarrenkistenaroma mit Tabak und Leder. Jede Komponente dieses Weins ist perfekt miteinander verschmolzen. Am Gaumen ein Monolith von Anfang bis zum Ende, ohne Schwächen, ein Wein wie aus einem Guss. Viel Frucht, eine gewaltige Struktur und innere Tiefe, gepaart mit einer eleganten Mineralität und Weichheit begeistern den Weinkenner. Das wunderschöne Spiel zwischen den reifen, süßen Tanninen und der Säure leitet den Wein in ein sehr langes Finale. Der MONSICURO ist wahrlich das Kind eines großen Terroirs!

Zitat weinquellen.at: "Wer glaubt, vielleicht ein Gerbstoffmonster vorzufinden, wird völlig von der Rolle sein, wenn er den Monsicuro zum ersten Mal im Mund spürt. Er ist die pure Sünde, knochentrocken einerseits, dank seines konzentrierten Saftes aber derart muskulös, dass man glaubt, sich inmitten einer Fruchtpresse zu befinden. Alles wunderbar in Balance mit Schoko-, Holz- und Tabaknoten, die aus dem Ganzen ein fast ‘heiliges’ Trinkerlebnis machen."
logo weindurst-de
Vinothek Laveneziana
Inh. Frank Laveneziana
Fritz-Reuter-Straße 17
D - 63500 Seligenstadt
T: 06182 3930
F: 03222 2427 696
M: 01525 4039 268
E: info@weindurst.de
© 2018 Frank Laveneziana
Zurück zum Seiteninhalt